Navigation

Service-Menü

Hauptmenü



Bereichsmenü

Autoren mit:

WGL Logo

PsychAuthors

Literaturliste von Dr. phil., em. o. Univ.-Prof. Erich Mittenecker

letzte Aktualisierung: 16.02.2022

Weiss, E. M., Walter, C., Fink, A., Schulter, G., Mittenecker, E. & Papousek, I. (2019). Age-moderating effect in prepotent response inhibition in boys with Asperger syndrome: A 2.5 years longitudinal study. European Archives of Psychiatry and Clinical Neuroscience, 269(3), 361-364.

Weiss, E. M., Gschaidbauer, B., Kaufmann, L., Fink, A., Schulter, G., Mittenecker, E. & Papousek, I. (2017). Age-related differences in inhibitory control and memory updating in boys with Asperger syndrome. European Archives of Psychiatry and Clinical Neuroscience, 267(7), 651-659.

Weiss, E. M., Schulter, G., Fink, A., Reiser, E. M., Mittenecker, E., Papousek, I., Niederstaetter, H., Nagl, S. & Parson, W. (2014). Influences of COMT and 5-HTTLPR Polymorphisms on Cognitive Flexibility in Healthy Women: Inhibition of Prepotent Responses and Memory Updating. PLoS ONE, 9(1).

Schulter, G., Mittenecker, E. & Papousek, I. (2010). A computer program for testing and analyzing random generation behavior in normal and clinical samples: The Mittenecker Pointing Test. Behavior Research Methods, 42(1), 333-341.

Mittenecker, E. (1994). Die Entwicklung der Psychologie an der Karl-Franzens-Universität Graz. In E. Mittenecker & G. Schulter (Hrsg.), 100 Jahre Psychologie an der Universität Graz (S. 1-41).

Mittenecker, E. (1994). Fehler infolge Überschreitung der Informationsverarbeitungskapazität bei selbstgewählter Zuflußrate. In H. Janig (Hrsg.), Psycholgische Forschung in Österreich (S. 155 -158). Klagenfurt: Univ.-Verlag Carinthia.

Mittenecker, E., Albert, D. & Nährer, W. (Hrsg.). (1994). Hundert Jahre Psychologie an der KFU Graz. Katalog zur Ausstellung an der Universitätsbibliothek der KFU Graz. Graz:

Mittenecker, E. (1994). Kurt Pawlik: Leben und Werk. In D. Bartussek & M. Amelang (Hrsg.), Fortschritte der Differentiellen Psychologie und Psychologischen Diagnostik. Festschrift zum 60. Geburtstag von Professor Dr. Kurt Pawlik (S. 5-9). Göttingen: Hogrefe.

Mittenecker, E. & Schulter, G. (Hrsg.). (1994). 100 Jahre Psychologie an der Universität Graz. Graz: Akademische Druck- und Verlagsanstalt.

Mittenecker, E. & Toman, W. (1993). Test Osobowosci i Zainteresowan (Polnische Übersetzung des PIT nach 3. Aufl. 1974 von E.R. Dajek). Warszawa: Wydawnictwo ERDA.

Mittenecker, E. (1993). Die gesetzliche Situation der Psychologie in Österreich. In Berufsverband Österreichischer Psychologinnen und Psychologen, Landesgruppe Steiermark (Hrsg.),J. Egger, E. Raab & J. Zollneritsch (Hrsg.), Psychologie in der Steiermark (S. 11-17). Graz: Leykam.

Mittenecker, E. (1992). Erich Mittenecker. In E.G. Wehner (Hrsg.), Psychologie in Selbstdarstellungen (S. 203-225). Bern: Huber.

Mittenecker, E. (1991). Ordnung und Chaos im menschlichen Erleben. Graz: Universität, Institut für Psychologie.

Mittenecker, E. (1990). Laudatio für Ernst Hofer. Psychologie in Österreich, 2-4.

Mittenecker, E. (1990). Psychologengesetz und Psychotherapiegesetz. Ein Kommentar. Psychologie in Österreich, 7-10.

Mittenecker, E. (1989). Rohracher, die Neuropsychologie und die kognitive Welle. In T. Herrmann (Hrsg.), Positionen der Psychologie 1949 und 1989. Demonstriert an kommentierten Beiträgen des 1. Bandes der Psychologischen Rundschau (S. 118-124). Göttingen: Hogrefe.

Priller, J. & Mittenecker, E. (1988). Experimente zum Unterschied von "Wort auf der Zunge" und "Gefühl des Wissens". Zeitschrift für Experimentelle und Angewandte Psychologie, 35(1), 129-146.

Mittenecker, E. (1987). Video in der Psychologie. Methoden und Anwendungsbeispiele in Forschung und Praxis. Bern: Huber.

Roth, R. & Mittenecker, E. (1987). Testverfahren für Interessen: Beruf-Schule (TIBS 1) Weible & Bethäuser. Zeitschrift für Differentielle und Diagnostische Psychologie, 8, 241-242.

Mittenecker, E. (1986). Das aktuelle Interview: E. Mittenecker, Graz. Psychologie in Österreich, 6(1), 5-6.

Mittenecker, E. (1985). Egon Brunswiks Beiträge zur Theorie und Methodologie der Psychologie. In D. Albert (Hrsg.), Bericht über den 34. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie in Wien 1984. Band I: Grundlagenforschung (S. 99-103). Göttingen: Hogrefe.

Roth, R. & Mittenecker, E. (1985). Berufsinteressenstest II (BIT II) von Irle & Allehof. Zeitschrift für Differentielle und Diagnostische Psychologie, 6, 241-242.

Mittenecker, E. (1984). Die Wiederentwicklung der deutschsprachigen experimentellen Psychologe nach dem Krieg. In K. Pawlik (Hrsg.), Fortschritte der Experimentalpsychologie (S. 4-19). Berlin: Springer.

Mittenecker, E. (1983). Anmerkungen und Stellungnahmen zu E. Leiser: "Wie funktioniert sozialwissenschaftliche Statistik?". Zeitschrift für Sozialpsychologie, 14(1), 68-71.

Mittenecker, E. (1983). Die Wirkung von Lernbedingungen auf die psychophysische Skalierung von Helligkeiten. Zeitschrift für Experimentelle und Angewandte Psychologie, 30(4), 628-638.

Mittenecker, E. (1983). Motivation und Information. In H. Thomae (Hrsg.), Theorien und Formen der Motivation (S. 62-92). Göttingen: Hogrefe.

Mittenecker, E. (1982). Die psychische Leistungsfähigkeit des Menschen im Straßenverkehr Systemreserve oder Ursache von Verkehrsunfällen. In K. f. Verkehrssicherheit (Hrsg.), Verkehrssicherheitstagung 1982 (S. 119-137). Wien: Kuratorium für Verkehrssicherheit.

Mittenecker, E. (1982). Die Wirkung der Risikowahrnehmung auf die Informationsverarbeitung des Fahrers. In D.- B.- A. G (Hrsg.), Verkehrssicherheit (S. 40-44). Stuttgart: Kohlhammer.

Mittenecker, E. (1982). Subjektive Tests zur Messung der Persönlichkeit. In K. J. M. Groffmann (Hrsg.), Persoenlichkeitsdiagnostik (S. 57-131). Goettingen: Hogrefe.

Mittenecker, E. (1981). Distance - A physical correlate of brightness and loudness scaling? Behavioral and Brain Sciences, 4(2), 200-201.

Mittenecker, E. (1978). Psychologische Unfallursachen und Versuche zu ihrer Reduktion. Hefte zur Unfallheilkunde, 130, 121-131.

Mittenecker, E. & Pisek, R. (1977). Erziehungsstile. Report Forschung und Information des Österreichischen Instituts für Jugendkunde, 10.

Mittenecker, E., Pichler, R. & Bauer, B. (1977). Entwicklung des Verhältnisbegriffes "Halb" bei Kindergartenkindern. Zeitschrift für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie, 9(3), 155-158.

Mittenecker, E. (1975). Die Reaktion der Familie auf die Geburt eines behinderten Kindes. Olten: FIMITIC.

Mittenecker, E. (1975). The psychophysical law: Is judgment of intensity proportions learned? Praha: Univ. Karlova.

Mittenecker, E. (1974). Der Einfluss der Erfahrung auf die psychophysische Skalierung. Psychologische Beiträge, 16, 288-299.

Mittenecker, E. & Raab, E. (1973). Informationstheorie für Psychologen. Göttingen: Hogrefe.

Mittenecker, E. & Toman, W. (1972). PIT - PERSÖNLICHKEITS- UND INTERESSENTEST. Bern: Huber.

Mittenecker, E. (1969). Das Gehirn und die Gedächtnisleistungen bei Mensch und Tier in der Sicht heutiger Forschung. Universitas, 24, 521-525.

Hermes, H. & Mittenecker, E. (1968). Statistische Methoden in der Psychologie und den angrenzenden Wissenschaften. München Wien: Oldenbourg.

Mittenecker, E. (1968). Generelle Verhaltensfehler im Straßenverkehr. Fahreignung und Verkehrssicherheit, 17, 7-9.

Mittenecker, E. (1968). Planovani a statisticke honoceni experimentu. (Übersetzung von E. Mittenecker, Planung und statistische Auswertung von Experimenten). Praha: Statni pedagogicke nakladatelstvi.

Mittenecker, E. (1967). Kybernetik. In G. Heese & H. Wegener (Hrsg.), Enzyklopädisches Handbuch der Sonderpädagogik und ihrer Grenzgebiete (S. 1861-1866). Berlin: Marhold.

Mittenecker, E. (1967). Psychologie des jugendlichen Mopedfahrers. Wien: Österreichischer Bundesverlag.

Mittenecker, E., Höfner, K., Laube, L., Raab, E., Schrei, G. & Stigleitner, I. (1967). Psychologie des jugendlichen Mopedfahrers. Unterschiede zwischen gut und schlecht verkehrsangepaßten Wiener Berufsschülern. Wien: Österreichischer Bundesverlag.

Mittenecker, E. (1966). Wie groß ist die Unfallneigung der Straße? Psychologische Beiträge, 9, 288-293.

Mittenecker, E. (1965). Motivation und Information. In H. Thomae (Hrsg.), Handbuch der Psychologie 2/ II, Motivationslehre (S. 737-758). Göttingen: Hogrefe.

Mittenecker, E. (1964). Die Erforschung der psychologischen Unfallursachen. Archiv für Unfallforschung, Abt. Verkehrsunfallforschung, 1, 305-312.

Mittenecker, E. (1964). Psychologische Probleme im Rahmen der Unternehmensorganisation. Mensch und Organisation, 46-50.

Mittenecker, E. (1963). Kybernetische Modelle in der modernen Psychologie. In G. Lienert (Hrsg.), Bericht des 23. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Psychologie in Würzburg 1962 (S. 68-92). Göttingen: Hogrefe.

Mittenecker, E. (1963). Subjektive Tests zur Messung der Persönlichkeit. In K.J. Groffmann & L. Michel (Hrsg.), Persönlichkeitsdiagnostik (Enzyklopädie der Psychologie, Themenbereich B, Serie II: Psychologische Diagnostik Bd.3) (S. 57-131). Göttingen: Hogrefe.

Mittenecker, E. (1963). Über Perseverationen verschiedenen Aggregatumfangs in der Sprache. Zeitschrift für experimentelle und angewandte Psychologie, 10, 80-90.

Mittenecker, E. (1962). On the significance of the phenomenally non-mediated understanding of expression. In Internationale Union für wiss. Psychologie durch die Deutsche Gesellschaft für Psychologie. (Ed.), Bericht des 16. Internationalen Kongresses für Psychologie in Bonn (pp. 485-490). Amsterdam: North Holland Publ.

Mittenecker, E. (1962). Methoden und Ergebnisse der psychologischen Unfallforschung. Wien: Franz Deuticke.

Mittenecker, E. (1960). Die informationstheoretische Auswertung des Zeigeversuches bei Psychotikern und Neurotikern. Zeitschrift für experimentelle und angewandte Psychologie, 7, 392-400.

Mittenecker, E. (1960). Die quantitative Analyse der Persönlichkeit. In P. Lersch & H. Thomae (Hrsg.), Handbuch der Psychologie, Band 4 (S. 59-84). Göttingen: Hogrefe.

Mittenecker, E. (1960). Die Variation von Lern- und Verstärkungsbedingungen bei der eindrucksmäßigen Beurteilung von Persönlichkeitsmerkmalen. Göttingen: Hogrefe.

Mittenecker, E. (1960). MZV - MITTENECKER-ZEIGEVERSUCH [Perseveration Test; Perseverationstest (PERSEV)]. Zeitschrift für experimentelle und angewandte Psychologie, 7, 392-400.

Mittenecker, E. (1960). Die Variation von Lern- und Verstärkungsbedingungen bei der eindrucksmäßigen Beurteilung von Persönlichkeitsmerkmalen. In H. Thomae (Hrsg.), Bericht über den 22. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie in Heidelberg vom 27. September bis 1. Oktober 1959 (S. 62-64). Göttingen: Hogrefe.

Mittenecker, E. (1959). Die Einprägungswirkung audio-visueller Unterrichtshilfen. AVISO, Zeitschrift für audio-visuelle Erziehung, 3(4), 4-6.

Mittenecker, E. (1958). Die Analyse zufälliger Reaktionsfolgen. Zeitschrift für experimentelle und angewandte Psychologie, 5, 45-60.

Mittenecker, E. (1958). Unerwünschte Ordnungsliebe. Zur Theorie der Wahrnehmung von Ereignisfolgen. Wien

Mittenecker, E. (1958). Zur Entwicklung exakter Modelle in der psychologischen Lerntheorie. Unternehmensforschung, 2, 85-94.

Mittenecker, E. (1957). Zur allgemeinen Psychologie des Lernvorgangs. Erziehung und Unterricht, 129-138.

Mittenecker, E. & Veis, B. (1954). Sicherheitseinstellungen und Unfallneigung. Ein neuer Sicherheitstest. Psychologische Rundschau, 5, 284-290.

Mittenecker, E. (1953). Neuere Arbeiten zum PI-Test.

Mittenecker, E. (1953). Perseveration und Persönlichkeit, 1. Teil: Experimentelle Untersuchungen. Zeitschrift für experimentelle und angewandte Psychologie, 1, 5-31.

Mittenecker, E. (1953). Perseveration und Persönlichkeit, 2. Teil: Theoretische Interpretation. Zeitschrift für experimentelle und angewandte Psychologie, 1, 265-284.

Mittenecker, E. (1953). Skalenanalyse der Dimension Introversion Extraversion. Wiener Zeitschrift für Philosophie, Psychologie, Pädagogik, 4, 183-193.

Mittenecker, E. (1952). Planung und statistische Auswertung von Experimenten. Wien: Deuticke.

Mittenecker, E. (1951). Berufswünsche, Interessen und Intelligenz von Wiener Maturanten. Erziehung und Unterricht, 7-12.

Mittenecker, E. (1951). Eine neue quantitative Methode in der Sprachanalyse und ihre Anwendung bei Schizophrenen. Monatsschrift für Psychiatrie und Neurologie, 121, 364-375.

Mittenecker, E. (1951). Über Elementanalyse psychologischer Tests. Statistische Vierteljahresschrift, 4, 125-131.

Mittenecker, E. (1951). VPT - VERBALER PERSEVERATIONSTEST. Monatszeitschrift für Psychiatrie und Neurologie, 121, 364-375.

Mittenecker, E. & Toman, W. (1951). Der PI-Test, ein kombinierter Persönlichkeits- und Interessentest. Wien: Sexl.

Mittenecker, E. (1950). Entstehung und Verhütung gefährlicher Fehlhandlungen. Sichere Arbeit, 3, 1-4.

Berka, M., Bolterauer, L., Mittenecker, E., Neperseny, A. & Toman, W. (1949). Kleines psychologisches Lexikon. Wien: Sexl.



weiterführende Informationen

Weitere Informationen

Möchten Sie auch in die Datenbank aufgenommen werden, haben Sie Änderungswünsche an Ihrem vorhandenen Profil oder möchten Sie Literatur zur Aufnahme in PSYNDEX nachmelden, nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf.

Katja Trillitzsch
Leibniz-Institut für Psychologie (ZPID)
Universitätsring 15,
54296 Trier
Folgen Sie uns auf Twitter

Kontakt und Funktionen

URL der Seite: https://www.psychauthors.de/psychauthors/index.php?wahl=forschung&uwahl=psychauthors&uuwahl=p00584EM_pub